Strukturelle Integration nach Ida Rolf


Was ist ROLFING ?

Rolfing- Strukturelle Intergration ist eine manuelle Methode zur Verbesserung der Struktur, Haltung und Bewegung des menschlichen Körpers.

(...)Rolfing "heilt" keine Symptome. Ziel der Rolfing- Behandlung ist es, das System insgesamt flexibler zu machen und sein Energienieveau zu erhöhen. Ist dies erreicht, so ist der Organismus besser in der Lage, Krankheit abzuwehren und Streß zu bewältigen, und der Zuwachs an Energie wirkt wohltuend, da die Energie heilt und entspannt. Rolfing führt nicht zur Perfektion,sondern leitet einen Prozeß ein. Sein Ziel ist es, für den Menschen das Gleichgewicht im Schwerefeld der Erde herzustellen. Die zehnstündige Behandlung ist ein erster Schritt in diese Richtung. Der Prozeß, der durch die Rolfing- Behandlung eingeleitet wird, setzt sich noch lange fort, nachdem die Arbeit bereits abgeschlossen ist. Menschliche Körper haben einen natürlichen Hang zum Aufrechtsein, zum Wohlbehagen und zur Anmut. Insofern sie dies erfahren können, versuchen sie, den Gleichgewichtszustand zu halten. In diesem Zustand kann die Energie der Schwerkraft in Einklang mit der Energie des betreffenden Menschen fließen. (...) aus" Rolfing im Überblick" von I. Rolf

 

 

 

Ida P. Rolf (1896-1979)

Ida P. Rolf erlangte 1920 den Doktortitel der Biochemie. Ihr wissentschafliches Interesse galt dem Aufbau und der Funktion des Bindegewebes.

In den 60er Jahren behandelte Sie u.a. Marlene Dietrich und Fritz Perls, dadurch wurde Ihre Arbeit schlagartig bekannt. Sie entwickelte aus Ihrer Erfahrung und Arbeit mit dem Bindegewebe sowie asiatischen Gesundheitssystem eine Serie von zehn systematisch aufeinander abgestimmten Sitzungen, die heute das klassische Rolfing darstellen. Sie legte Ihr Augenmerk darauf das Gesundheitsmuster eines Menschen zu unterstützen, statt Krankheit zu bekämpfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Imke Sonnemann Rolfing

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.